Alle Beiträge von Prof. Technikus

Rheinische Post berichtet über Professor Technikus und KNuT-kommt

Eine Woche lang stand an der Johannes-Grundschule in Erkrath das Experimentieren und Forschen im Mittelpunkt. Die Kinder konnten viele Stationen der Miniphänomenta ausprobieren und viele Experimente machen.
Als Professor Technikus durfte ich die Woche mit Mitmach-Forschershows in der Turnhalle begleiten. Einen schöner Artikel zu „KNuT-kommt“ an der Johannes-Schule kann man bei der Rheinischen Post hier nachlesen: Miniphänomenta fordert kleine Physiker

Cola-Mentos bei Knut-kommt
(Foto: M. Ratschinski)

Als Abschlussfeuerwerk gab es dann auch die fast obligatorische Cola-Mentos-Dusche :-)
Und einige Kinder behaupten immer noch, dass wir das Dach berührt haben…

Freitagsforscher erfolgreich gestartet!

Das neue KNuT-kommt-Projekt „Die Freitagsforscher“ an der Grundschule Hochdahl-Millrath ist gestartet. Jeden Freitagmorgen experimentiert eine Grundschulklasse zu einem Technik-Thema. Die jeweiligen Forscherthemen haben sich alle Klassen – von der 1. bis zur 4. Klasse – selber ausgesucht.
Die Klasse 3a  machte den Anfang und experimentierte an vielen Stationen rund um das Thema Brückenbau. Weiter ging es mit der Klasse 1a, die viel Spaß mit schiefen Ebenen, Murmelbahnen & Co. hatten. Und die nächsten spannenden Forscherthemen sind schon in Vorbereitung: Von Fahrzeugen über Roboter bis hin zu Zahnrad-Maschinen.

Vorankündigung: Forschershow auf dem Museumsmeilenfest 2018 in Bonn

Wie jedes Jahr laden auch 2018 die fünf Museen der Museumsmeile Bonn zu einem viertägigen,  großen Fest auf der Museumsmeile ein.  Auf dem Programm stehen u.a. viele Workshops und Mitmach-Angebote für die ganze Familie.

Das Museumsmeilenfest 2018 findet statt vom 31. Mai bis 03. Juni 2018.
Alle Informationen hierzu unter: http://www.museumsmeilebonn.de

Am Sonntag, 03.06.2018, sind auch Prof. Technikus und sein Kollege, Professor K. Wumm,  wieder mit einer interaktiven Forschershow dabei. Um 12:00 Uhr startet unser Mitmachvortrag – unter dem Motto „Prof. Technikus und Prof. K. Wumm forschen rund ums Bauen„.
Passend zum Thema gibt es auch im Deutschen Museum Bonn eine Sonderausstellung: Schon seit einiger Zeit bevölkern besondere Gäste das Museum. Sie sind nur wenige Zentimeter hoch, aus buntem Plastik und abwaschbar – erraten? Es handelt sich natürlich um LEGO® Figuren!  Gemeinsam gilt es die Vitrinen zu den Themenwelten Baustelle, Architektur, Raumfahrt und Technik zu entdecken.

Der Eintritt am ersten Sonntag im Juni 2018 ist frei!

PS: Das Museumsmeilenfest 2018 in Bonn wird veranstaltet vom Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, Haus der Geschichte, Kunstmuseum Bonn, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland und Deutsches Museum Bonn.

Die nächste Forschershow mit Professor Technikus in Bonn

Es hat schon Tradition, dass wir seit vielen Jahren beim Abschlussfest des Rheinischen Lesefests „Käpt´n Book“ mit dabei sind. In diesem Jahr schon deutlich früher, am 15. Oktober 2017, wird wieder im Deutschen Museum Bonn gefeiert.

Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr findet diese Veranstaltung unter dem Motto „15 Jahre Lesefest – Kunterbunte Geburtstagsparty“ statt. Es gibt wieder ein tolles Rahmenprogramm rund um das Thema Geburtstag. So haben sich viele phantasiebegabte Gäste angekündigt, manche von ihnen haben ganze Bücher zum Thema Geburtstag geschrieben. Damit die Feier richtig Fahrt aufnimmt kommt selbstverständlich Käpt´n Book persönlich (Hanno Friedrich) hier hin gesegelt, und wird viele junge Matrosen und Matrosinnen für seine Feier anheuern!

Es gibt viele Mitmachstationen und nicht zu vergessen sind die stets toll kostümierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Deutschen Museum. Und weil Verkleiden allen Kindern Spaß macht, wird es eine bunte Kiste mit Kostümen der letzten 15 Jahre Lesefest im Deutschen Museum Bonn geben.

Am Sonntag (15.10.2017) um 13:30 Uhr sind wir als Prof. Technikus und Professor K. Wumm auf der Bühne „mit allerlei Geburtstagsüberraschungen“ mit einer interaktiven Forschershow für Kinder dabei.

Der Eintritt für alle ist frei!

PS: Hier gibt es auch Fotos vom letzten Jahr: Abschlussfest im Deutschen Museum Bonn 2016

Spiele programmieren mit Scratch – PC-Kurs an der Grundschule

Im April ist der aktuelle Programmierkurs „PC-Spiele selber programmieren mit Scratch“ an der Grundschule Millrath gestartet. Einzige Bedingung war, dass alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen sicher lesen können. So sind also Kinder der ersten Klasse ebenso dabei wie Kinder der vierten Klasse. Jeweils zu zweit arbeiten sie an einem PC.

Scratch an der Grundschule - programmieren für Kinder
Spiele programmieren mit Scratch (Foto: C. Krause)

Die grafische Programmiersprache SCRATCH
Scratch ist eine freie, grafische Programmiersprache, die speziell für Kinder entwickelt wurde. Am einfachsten wird sie online verwendet.
Auf der Webseite https://scratch.mit.edu startet unter dem Menüpunkt „Entwickeln“ die Programmieroberfläche direkt im Browser in deutscher Sprache. Die eigenen Programme können dann unter dem Menüpunkt „Datei“ ganz einfach hoch- und runtergeladen werden. Allerdings gilt dies nur für Windows-, Mac- oder Linux-PCs. Auf Tablets kann es sein, dass die Webseite nicht einwandfrei funktioniert.

Scratch offline, also ohne Internetverbindung, nutzen
Das Programm Scratch kann aber auch ohne Internet genutzt werden! Wir nutzen im Kurs auch die Offline-Version. Das dafür notwendige Scratch-Installationsprogramm findet sich im Internet zum Download unter https://scratch.mit.edu bzw. https://scratch.mit.edu/scratch2download/
Auf dieser englischsprachigen Seite findet sich neben dem Scratch-Offline-Editor (u.a. für Windows) auch ein Link zu Adobe Air. Adobe Air ist ein kostenloses Hilfsprogramm, das es ermöglicht, Internetanwendungen auch offline auszuführen. Daher muss vor der Scratch-Installation erst Adobe Air installiert werden (zu finden unter: https://get.adobe.com/de/air).

Scratch-Oberfläche auf die deutsche Sprache umschalten
Nach der Installation von Scratch erscheint beim ersten Start das Programm in englischer Sprache. Mit einem Klick auf die Weltkugel (links oben zwischen dem Scratch-Logo und „Datei“) kann man aber die Sprache auf „Deutsch“ einstellen. Beim nächsten Mal startet Scratch dann gleich in der richtigen Sprache. Jetzt kann es auch schon losgehen.

PS: Auf den Scratch-Webseiten finden sich viele nützliche Tipps und Tricks sowie Hilfeseiten.