Was ist Was – Experimentier-Buch

Obwohl ich als Kind schon viele „Was ist Was„-Bücher gelesen habe, ist mir das Experimentier-Buch irgendwie nie begegnet. Erst vor einigen Jahren bin ich auf das Buch gestossen und hole es seitdem immer wieder hervor. Ich beschreibe heute die Ausgabe von 2001:

Was ist Was Experimentierbuch
175 Experimente aus Physik, Chemie, Biologie
von Rainer Köthe
123 Seiten
ISBN 978-3-7886-0774-6
ca. 13.- EUR

Ältere Ausgaben und auch die neueste Ausgabe werde ich später ebenfalls besprechen, da es doch deutliche Unterschiede gibt.

Viele Themen
Die 175 Experimente beschäftigen sich umfassend mit allen denkbaren Bereichen. So gibt es die Experimentkapitel
– Luft
– Wasser
– Wärme und Kälte
– Schall
– Licht
– Mechanik
– Magnetismus und Strom
– Chemie
– Biologie
– die menschlichen Sinne

Alltagstauglich
Jedes Experiment startet mit einer Frage (z.B. „Warum trocknet Wäsche an der Leine?“) und einer kurzen Liste, was für das Experiment benötigt wird. Lob schon an dieser Stelle: die meisten Dinge sind in jedem Haushalt vorhanden oder können relativ leicht und günstig besorgt werden.

Charme der 70-er
Begleitet wird fast jedes Experiment von einer Zeichnung im guten alten Stil der 70-er-Grafik, die allerdings die Experimente wirklich prima illustrieren. Ich mag diese Zeichnungen, vielleicht weil sie mich einfach an meine „Was ist Was“-Bücher aus der Kindheit erinnern. Vorteilhaft gegenüber Fotos ist auch, dass sich die Zeichnungen auf das Wesentlichen konzentrieren können.

Kurz und knapp
Jedes Experiment wird von einem relativ kurzen Text beschrieben. Nach ein/zwei Sätzen Einleitungstext wird der – in der Regel sehr einfache – Versuchsaufbau beschrieben. Es folgt eine präzise, aber ebenfalls sehr kurze Erklärung. Ab und zu sind in den Kapiteln passende „Weißt Du?„-Boxen eingestreut, die zusätzliche Infos zum Thema geben.
Leider sind die Fragen bzw. Beschreibungen einfach stumpf hintereinander gesetzt. Bedingt durch die unterschiedlichen Längen der Texte und durch das 3-Spaltenlayout ist das Buch doch recht unübersichtlich.

Viel Bekanntes
Die beschriebenen Experimente zu jedem Thema sind passend zusammengestellt, aber nicht besonders originell. Die meisten Versuche finden sich in vielen Experimente-Büchern wieder.
Ungewöhnlich waren nur die Fragen bzw. Versuche zu den Themen:
– Warum läuft Tee beim Einschenken so gerne an der Kanne herunter? (Frage 26)
– Wie kann eine Kerze im Wasser brennen? (Frage 32)
– Wie kannst Du ein Nerventestgerät bauen? (Frage 115)
– Wie kann man mit einem Magneten Strom erzeugen? (Frage 125)
– Wie kann man Wasser in seine Bestandteile zerlegen? (Frage 144)

Die Frage 91 „Lassen sich Farben voneinander abziehen?“ ist besonders ausführlich behandelt. Ich muss aber gestehen, dass ich die Erklärung sehr schwer verdaulich finde. Die Frage 142 „Wie entstehen farbige Flammen? würde ich selber gerne mal ausprobieren. Leider darf man in den Schulen aber meist nicht mal eine Kerze aus Sicherheitsgründen anzünden…

Meine Zusammenfassung/Bewertung:
(hier gibt es eine Erläuterung der Kategorien und eine Übersichtsliste)

  1. Materialaufwand: 5 von 5 Punkten
  2. Versuchsbeschreibung: 3 von 5 Punkten
  3. Praxistauglichkeit: 5 von 5 Punkten
  4. Erklärung: 3 von 5 Punkten
  5. Grafiken/Fotos: 4 von 5 Punkten
  6. Alltagsbezug: 3 von 5 Punkten
  7. Originalität: 1 von 5 Punkten
  8. Bonus/Malus: +2 von +/-5 Punkten
    (Ich mag diesen alten Stil einfach (+3 Punkte), Abzug gibt es für die schlechte Übersichtlichkeit (-1 Punkt))
    Summe: 26 von 40 möglichen Punkten

Fazit: Viele bekannte Experimente in guter thematischer Zusammenstellung mit Retro-Charme.