Kinderbrockhaus – Experimente

Dies ist meine erste Rezension. Es geht um das Experimente-Buch, welches ich meist als Erstes empfehle, wenn mich jemand um einen Buchtipp bittet:

Der Kinderbrockhaus – Experimente
Den Naturwissenschaften auf der Spur
von Joachim Hecker
191 Seiten
ISBN-13: 978-3-7653-2401-7
ca. 15.- EUR

Es hat mich damals in der Buchhandlung als erstes Experimente-Buch am meisten angesprochen und ich ziehe es (und seine inzwischen erschienenen Buch-„Schwestern“) immer noch gerne zu Rate, wenn ich eine neue Forscherstunde vorbereite.
Der Autor, Joachim Hecker, ist bekannt aus „Heckers Hexenküche“, einer Kinderradiosendung beim WDR.

Der Buch-Aufbau
Sein Buch „Experimente“ ist aufgeteilt in die verschiedensten thematischen Bereiche von „Halten, haften, kleben“ bis „Staunen“. Jedes Experiment hat eine Doppelseite bekommen und wird mit den immer gleichen Rubriken „Was brauchst Du?„, „Wie gehst Du vor?„, „Warum ist das so?“ und „Wo kommt das vor?“ vorgestellt.

Weniger nützlich
Zusätzlich gibt es noch eine Bewertung des Schwierigkeitsgrades und eine Schätzung der benötigten Versuchszeit. Ich persönlich kann mit diesen Angaben allerdings in der Praxis relativ wenig anfangen. In meinen Kursen mit bis zu acht Kindern sind oft die Altersgruppen so stark gemischt, dass ich nur schwer vorhersagen kann, wie lange das Experiment dauern wird oder wie leicht es den einzelnen Kindern fallen wird, die Experimente durchzuführen.
Meine Lösung: Ich probiere alle Sachen vorher mit (meinen) Kindern und deren Freunden und Freundinnen aus und bekomme so ein gutes Bild, was wie gut funktioniert und was ich evtl. besser schon vorbereite.

Schwierig in Forscherkursen
Manche der Experimente müssen leider in meinen Forscherkursen aus anderen Gründen ausfallen. So ist oft das benötigte Werkzeug (z.B. eine Mikrowelle oder ein Kühlschrank) nicht verfügbar, oder der Effekt des Experimentes dauert zu lange für die 1 1/2 Stunden, die mir in der Regel zur Verfügung stehen. Gefährliche Experimente (meist mit Feuer) schließe ich ebenfalls aus, da die Gefahr besteht, dass die Kinder sie später alleine wiederholen und dabei z.B. die Menge der Zutaten erhöhen.

Die Beschreibung der Experimente
Großartig sind die einzelnen Experimentbeschreibungen. Herr Hecker beschreibt sehr verständlich und vollständig wie das jeweilige Experiment durchgeführt wird. Dazu gibt es sehr ansprechende Zeichnungen, die die Schritte ebenfalls sehr gut illustrieren. Anschließend wird der Effekt auch noch ausführlich erklärt. Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern ist hier alles sauber recherchiert.
Genial ist die Überführung in den Alltag. In der Rubrik „Wo kommt das vor?“ werden Beispiele genannt und mit Grafiken/Fotos untermalt, bei denen der Effekt im Alltag relevant ist. Toll!

Tops und Flops
Alle Experimente (über 80!) zu beschreiben würde den Rahmen sprengen, daher hier nur meine „Highlights“ aber auch ein paar „Nieten“:

Richtig gut und oft verwendet:
„Wasser klebt“ (Seite 36)
„Eine Brücke aus Papier“ (Seite 44)
„Ein Kugelschreiber hält Balance“ (Seite 48)
„Warum fliegt ein Flugzeug“ (Seite 52)
„Tornado in der Flasche“ (Seite 66)
„Die Luftballonrakete“ (Seite 74)
„Der singende Ballon“ (Seite 76)
„Der Vulkan aus der Flasche“ (Seite 92)
„Wasserlupe“ (Seite 138)
„Unsichtbare Nachrichten“ (Seite 172)
„Unkaputtbarer Luftballon“ (Seite 180)

Nicht zuverlässig geklappt haben bzw. der Effekt war für die Kinder nicht ausreichend sichtbar:
„Ein Kochtopf aus Papier“ (Seite 18)
„Die Reisklammer (Seite 38)
„Kleben mit Luft“ (Seite 50)
„Auf der Erde schwerelos“ (Seite 68)
„Streichholzraketen“ (Seite 72)
„Monsterseifenblasen“ (Seite 80)
„Die Schlangen des Pharaos“ (Seite 114)

Meine Zusammenfassung/Bewertung:
(hier gibt es eine Erläuterung der Kategorien und eine Übersichtsliste)

  1. Materialaufwand: 5 von 5 Punkten
  2. Versuchsbeschreibung: 5 von 5 Punkten
  3. Praxistauglichkeit: 4 von 5 Punkten
  4. Erklärung: 4 von 5 Punkten
  5. Grafiken/Fotos: 5 von 5 Punkten
  6. Alltagsbezug: 5 von 5 Punkten
  7. Originalität: 4 von 5 Punkten
  8. Bonus/Malus: +5 von +/-5 Punkten (das Buch gefällt mir einfach rundum gut)
    Summe: 37 von 40 möglichen Punkten

Absolut empfehlenswert! Bedenkenlos kaufen und am besten gleich den zweiten Band dazu.

P.S.
Es gibt eine neuere Auflage mit wohl auch 10 neuen Experimenten (ISBN 978-3-5770-7332-5). Wenn Herr Hecker oder der Verlag das liest: Ich würde mich natürlich über ein kostenloses Rezensionsexemplar freuen :-)