Technik spielerisch erforschen…

Als wenn es ewig her wäre: Wir hatten schon viel Spaß bei der letzten Forschershow in Bonn :-)Forschershow in Bonn

Und doch sind es fast schon ungewohnte Bilder und Erinnerungen: Kinder, alle dicht gedrängt, begeistert, neugierig und aufmerksam bei der Sache. Und dann hat die Pandemie alle Kinder-Kurse, Experimentiershows und Projekttage auf Eis gelegt. Die neuen Programmierkurse für Kinder wurden abrupt beendet, die Lego-Roboter und Calliope-Minis mussten zurück in ihre Boxen, die Forscherkisten wurden wieder eingeräumt.

Die Grundschulen haben sich alle Mühe gegeben, wenigstens irgendetwas Schulähnliches auf die Beine zu stellen – kein leichter Job.  Wir würden uns freuen, wenn es nach den Sommerferien wieder eine Art Normalität gibt und auch für die Kinder wieder mehr Angebote möglich sind.

Wir stehen auf jeden Fall bereit, um Sie als Schule/Lehrende/Erziehende zu unterstützen und den Kindern was Besonderes zu bieten:

  • Forscherkurse und Forscherstunden
  • Projekttage und Projektwochen
  • Mitmachshows
  • Pädagogische Tage
  • Ideen und Beratung rund um technische Experimente und Spiele

Scratch und Corona

Leider bedeutet die Corona-Krise auch für unsere Forscherkurse an der Grundschule eine Pause. Aber in jeder Krise steckt auch immer eine Chance. Wenn wir uns nicht mehr in der Schule zum Programmieren treffen können, dann muss es doch auch einen anderen Weg geben!

Und den Weg gibt es:
Scratch Professor Technikus

Für alle Forscherkurs-Kinder „Ein Computerspiel programmieren mit Scratch“ habe ich die Programmierschritte in Scratch auf Video aufgenommen und bei youtube hochgeladen.

Hier findet Ihr alle Details!

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Bleibt gesund und passt auf Euch und Andere gut auf.

 

Programmieren für Kinder

Ende Februar 2020 geht es los: Meine neuen Kurse im Programmieren starten an der  Grundschule Millrath.
Im ersten Kurs werden wir eigene Computerspiele mit SCRATCH programmieren. SCRATCH ist recht einfach und macht jede Menge Spaß. Zudem ist es kostenlos und kann von den Kindern auch nach dem Kurs auf jedem PC/Tablet weiter genutzt werden.Scratch

Im zweiten Kurs bauen wir fahrbare Roboter aus LEGO. Mit der kostenlosen Software von LEGO-Boost werden wir dann versuchen, den Robotern einiges beizubringen. Der LEGO-Boost-Bausatz ist noch vergleichweise günstig zu bekommen (ca. 115.- Euro), so dass auch hier für die Kinder ein nachhaltiger Einstieg in die Roboterprogrammierung gelingen kann.
Im Kurs werden wir uns aber auch den Calliope Mini einmal näher anschauen. Dieser Mini-Computer liegt im Kostenbereich von ca. 35.- Euro. und bietet tolle Möglichkeiten. Er ist allerdings viel weniger spieltauglich.

Die nächsten Forschershows in Bonn

Es hat schon Tradition, dass wir seit vielen Jahren beim Abschlussfest des Rheinischen Lesefests „Käpt´n Book“ mit dabei sind. In diesem Jahr wird am 24. November 2019 wieder im Deutschen Museum Bonn gefeiert.

Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr findet diese Veranstaltung unter dem Motto „Mit Käpt´n Book um die Welt…“ statt. Es gibt ein tolles Rahmenprogramm rund um das Thema „Reisen“ auf diesem Familienfest zu erleben, zu sehen und zu entdecken.
Mit dabei ist natürlich wieder »Käpt´n Book« persönlich (Hanno Friedrich)! Die vielen Mitmachstationen werden betreut von den stets toll kostümierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Deutschen Museum.

Am Sonntag (24.11.2019) um 12:30 Uhr sind wir als Prof. Technikus und Professor K. Wumm auf der Bühne mit einer interaktiven Forschershow für Kinder.
Der Eintritt für alle ist frei!

###############

Aber auch schon vorher sind wir im Deutschen Museum zu Gast. Anlass ist die 1. Nacht der Technik Bonn/Rhein-Sieg (8. November 2019, 18.00 bis 24.00 Uhr).

Wir eröffnen mit unserem Mitmachvortrag am 08.11.2019 um 20:00 Uhr das Programm zur neuen Experimentierausstellung »IST DAS MÖGLICH?«.
Eintritt und Programm im Deutschen Museum Bonn sind im Rahmen der Nacht der Technik kostenfrei.

Mehr Informationen: 1. Nacht der Technik Bonn/Rhein-Sieg

Rheinische Post berichtet über Professor Technikus und KNuT-kommt

Eine Woche lang stand an der Johannes-Grundschule in Erkrath das Experimentieren und Forschen im Mittelpunkt. Die Kinder konnten viele Stationen der Miniphänomenta ausprobieren und viele Experimente machen.
Als Professor Technikus durfte ich die Woche mit Mitmach-Forschershows in der Turnhalle begleiten. Einen schöner Artikel zu „KNuT-kommt“ an der Johannes-Schule kann man bei der Rheinischen Post hier nachlesen: Miniphänomenta fordert kleine Physiker

Cola-Mentos bei Knut-kommt
(Foto: M. Ratschinski)

Als Abschlussfeuerwerk gab es dann auch die fast obligatorische Cola-Mentos-Dusche :-)
Und einige Kinder behaupten immer noch, dass wir das Dach berührt haben…